Copying sources and texts (also in parts) for publishing without our permission is NOT ALLOWED. We are fed up with finding our work on other sites (like stackoverflow).
Das Kopieren von Quellcode und Texten (auch in Auszügen) ist nicht erlaubt. Wir haben es gründlich satt, unsere Arbeit auf anderen Webseiten zu finden.

Copying for non-public usage is allowed.           Das private Kopieren und Benutzen ist natürlich erlaubt und erwünscht.
31. Mrz 2012
Teaser

Warnung: Bei E-Mails und Briefen der “Branchenbuch Seiten” das Kleingedruckte lesen

In den letzten Tagen hören wir auffällig häufig (mal wieder) von einer altbekannten Masche: Dem Abkassieren für irgendwelche Vereins- und/oder Firmenregister.

Ein Beispiel: Branchenbuch Seiten Deutschland

Neuerdings machen sich die Firmen nicht mehr die Mühe und Kosten und verschicken die “Anträge” per Post – nein, sie werden einfach per Rundmail versandt:

c/o Geschäftsführung
	
Sehr geehrte Damen und Herren,

da Sie auf dem Postweg nicht zu erreichen waren, senden wir ihnen unseren diesjährigen
Eintragungsantrag per Mail zu. Gemäß EU Dateninformationsrecht (u. a. Direktive 2002/58/EG)
teilen wir Ihnen mit, welche Daten in der Datenbank von den Branchenbuch Seiten öffentlich
zu Ihrer juristischen Person einsehbar sind.

Firma: XYZ e.V.
Branche: Vereine
Straße: XYZ-Str. 1
PLZ/Ort: 
Bundesland:
Telefon:
Telefax:
E-Mail:	info@xyz.de
Internet-Adresse: 

Es wird darum gebeten, diese Daten und ebenso die Datei im Anhang zu prüfen. Sofern Interesse
besteht, kann der Anhang per Fax zurückgesendet werden.

Hochachtungsvoll
Branchenbuch Seiten Deutschland

Auch der Anhang offenbart erst auf den genauen Blick sein wahres Ziel:

Das wären einmalig bereits € 19, dazu kommen unglaubliche € 980 pro Jahr für gleich zwei Jahre:

Das macht für einen Eintrag in irgendeiner Internetdatenbank stolze € 1.979,-
Also: Nicht ausfüllen und erst recht nicht antworten.

Wer steht hinter diesen Schreiben ?

Wir haben die angegebene Domain (“www.branchenbuchseiten.com”) bei InterNic abgefragt:

Domain Name: BRANCHENBUCHSEITEN.COM
Registrar: DIRECTNIC, LTD
Whois Server: whois.directnic.com
Referral URL: http://www.directnic.com
Name Server: NS0.DIRECTNIC.COM
Name Server: NS1.DIRECTNIC.COM
Status: clientDeleteProhibited
Status: clientTransferProhibited
Status: clientUpdateProhibited
Updated Date: 09-feb-2012
Creation Date: 02-feb-2012
Expiration Date: 02-feb-2015

Also haben wir auch bei der angegebenen Adresse (“www.directnic.com”) angefragt:

DNC Holdings makes this information available "as is", and provides no guarantee
  or warranty as to its accuracy.
  
Registrant:
   Direct Privacy ID F13C5
   P.O. Box 6592
   Metairie, LA 70009
   US
   1-504-355-0082
  
Domain Name: BRANCHENBUCHSEITEN.COM
  
Administrative Contact:
   Direct Privacy ID F13C5, Domain Name Proxy Service, Inc
   branchenbuchseiten.com@directnicprivacy.com
   P.O. Box 6592
   Metairie, LA 70009
   US
   1-504-355-0082
  
Technical Contact:
   Direct Privacy ID F13C5, Domain Name Proxy Service, Inc
   branchenbuchseiten.com@directnicprivacy.com
   P.O. Box 6592
   Metairie, LA 70009
   US
   1-504-355-0082
  
Record last updated 02-02-2012 04:30:06 AM
Record expires on 02-02-2015
Record created on 02-02-2012
  
Domain servers in listed order:
   NS0.DIRECTNIC.COM 74.117.217.20
   NS1.DIRECTNIC.COM 74.117.222.20

Also wird der Anonymisierungsdienst der Firma “DirectNic” in den USA benutzt.

Wer sein Geld erstattet haben möchte oder einklagen will, der kann sich seine Chancen ausrechnen.

Rechtlicher Hinweis:
Dieser Artikel ist ein Hinweis und stelle keine rechtliche Auskunft dar. Für rechtliche Beratungen wenden Sie sich bitte an einen Rechtsanwalt Ihres Vertrauens.

20. Mrz 2012
Teaser

Linux: Dovecot Server beendet sich von selbst automatisch (“dovecot: Fatal: Time just moved backwards by x seconds.”)

In den Mail-Logs finden Sie folgende Meldung:

dovecot: Fatal: Time just moved backwards by x seconds. This might cause a lot of problems, so I'll just kill myself now.

Dann beendet sich Ihr Dovecot-Mailserver und Sie können sich nicht mehr mit Ihrem Postfach verbinden.

Grund ist eine Zeitkorrektur auf Ihrem Server (Rechner), welche “in die Vergangenheit” geht. D.h. die Zeit wird zurückgestellt – ob um wenige Sekunden oder mehr ist irrelavant: Der Dovecot Server bemerkt diese Umstellung und beendet sich selbst automatisch.

Lösung / Behebung des Problems

Sie können den Dovecot Server regelmäßig prüfen lassen. Sollte dabei bemerkt werden, dass der DoveCot Mailserver nicht mehr läuft, wird er automatisch wieder gestartet:

nano /usr/local/sbin/dovecot_check_restart.sh
#!/bin/sh

HOST='localhost'
#PORT=110
PORT=143
#HP=@$HOST:$PORT
HP=:$PORT

echo 'Checking to see if Dovecot is up...'
if ( /usr/sbin/lsof -Pni $HP | grep "$PORT (LISTEN)" 2>&1 >/dev/null ); then
  echo 'Dovecot is up';
else
  echo 'Dovecot is down, restarting...';
  /etc/init.d/dovecot restart
  logger -p mail.info dovecot_check_restart.sh restarting Dovecot
fi

Hinweis zu aktuelleren Linux-Versionen
Es sollte der Pfad zur “lsof” überprüft werden, denn dieser kann unterschiedlich sein. Dann sollte die Zeile 9 oben entsprechend angepasst werden:

if ( /usr/sbin/lsof -Pni $HP | grep "$PORT (LISTEN)" 2>&1 >/dev/null ); then

Hinweis bei SSL Verbindungen zum Mailserver
Setzen Sie den richtigen Port in Zeile 5:

PORT=993

Dann den Aufruf des o.a. Scriptes erlauben (“chmod +x”) und das Script als CronJob einrichten:

chmod +x /usr/local/sbin/dovecot_check_restart.sh
crontab -e

Und dort folgende Zeile anfügen:

* * * * * /usr/local/sbin/dovecot_check_restart.sh 2>&1 > /dev/null

Fertig.

Mehr Informationen finden Sie auch unter http://wiki.dovecot.org/TimeMovedBackwards

15. Mrz 2012
Teaser

Piwik: Keine Daten von einer Domain (Domains) – SSL Besonderheiten

Wenn Sie von einigen Webseiten keine richtigen (oder überhaupt keine) Daten erhalten und auswerten können, dann prüfen Sie,

  1. ob die Datei “piwik.js” richtig geladen werden konnte
  2. es Probleme mit einem SSL Zertifikat gibt

Häufig wird die Piwik-Protokollierung auf SSL geschützen Domains eingesetzt, während der eigentliche Piwik-Dienst auf unverschlüsselten Domains liegt.

Die JavaScripts von Piwik bemerken die SSL Verschlüsselung. Dann wird das Piwik-Script über das SSL Protokoll (https://…) geladen. Das ist auch gut so, denn ansonsten würde die SSL Seite als unsicher gelten.