Copying sources and texts (also in parts) for publishing without our permission is NOT ALLOWED. We are fed up with finding our work on other sites (like stackoverflow).
Das Kopieren von Quellcode und Texten (auch in Auszügen) ist nicht erlaubt. Wir haben es gründlich satt, unsere Arbeit auf anderen Webseiten zu finden.

Copying for non-public usage is allowed.           Das private Kopieren und Benutzen ist natürlich erlaubt und erwünscht.
12. Mrz 2011
Teaser

Linux: USB-Festplatte mounten (und automount)

Wenn Sie unter Linux (hier: Debian “squeeze”) eine externe USB Festplatte einbinden (mounten) möchten, dann können Sie folgenden Befehl benutzen:

mount /dev/sdb1 /media/usbhdd

Natürlich muss für den o.a. Befehl

  1. das Verzeichnis “/media/usbhdd” erstellt worden sein
  2. das Device (im Beispiel “sdb1”) durch das Device Ihrer USB-Festplatte ersetzt werden

Damit die USB-Festplatte automatisch beim Anschließen an den Linux-Computer eingebunden (“gemountet”) wird, folgenden Sie folgender Anleitung:

  1. Öffnen Sie die Datei “fstab”
    nano /etc/fstab
  2. Fügen Sie folgende Zeile ein
    /dev/sdb1  /media/usbhdd  ext3  noauto,users,exec,noatime,umask=000  0  0

    Der Zwischenraum (Leerzeichen) müssen durch einen “Tab” ersetzt werden

  3. Speichern Sie die Datei ab
  4. Starten Sie den Dienst “udev” neu:
    /etc/init.d/udev restart
08. Mrz 2011
Teaser

Linux: TightVNC-Server automatisch beim Booten starten (Debian)

Wenn Sie Ihren TightVNC-Server beim Booten des Computers automatisch starten lassen möchten, dann hilft Ihnen diese Lösung.

  1. Melden Sie sich als “root” an Alternativ geben Sie “su” und das root Passwort ein
  2. Erstellen Sie die folgende Datei
    nano /etc/init.d/vncserver
  3. Kopieren Sie den folgenden Text in die Datei:
    #!/bin/sh -e
    ### BEGIN INIT INFO
    # Provides:          vncserver
    # Required-Start:    networking
    # Default-Start:     3 4 5
    # Default-Stop:      0 6
    ### END INIT INFO
    
    PATH="$PATH:/usr/X11R6/bin/"
    
    # The Username:Group that will run VNC
    export USER="your_username"
    #${RUNAS}
    
    # The display that VNC will use
    DISPLAY="1"
    
    # Color depth (between 8 and 32)
    DEPTH="16"
    
    # The Desktop geometry to use.
    #GEOMETRY="x"
    #GEOMETRY="800x600"
    GEOMETRY="1024x768"
    #GEOMETRY="1280x1024"
    
    # The name that the VNC Desktop will have.
    NAME="vnc-server"
    
    OPTIONS="-name ${NAME} -depth ${DEPTH} -geometry ${GEOMETRY} :${DISPLAY}"
    
    . /lib/lsb/init-functions
    
    case "$1" in
    start)
    log_action_begin_msg "Starting vncserver for user '${USER}' on localhost:${DISPLAY}"
    su ${USER} -c "/usr/bin/vncserver ${OPTIONS}"
    ;;
    
    stop)
    log_action_begin_msg "Stoping vncserver for user '${USER}' on localhost:${DISPLAY}"
    su ${USER} -c "/usr/bin/vncserver -kill :${DISPLAY}"
    ;;
    
    restart)
    $0 stop
    $0 start
    ;;
    esac
    
    exit 0
  4. In neueren Linux Versionen wird der “Required-Stop” Befehl benötigt. Sie würden dann die folgende Warnmeldung erhalten:
    insserv: Script vncserver is broken: incomplete LSB comment.
    insserv: missing `Required-Stop:'  entry: please add even if empty.

    Fügen Sie dann bitte die beiden folgenden Zeilen oberhalb von “restart)” in Zeile 45 ein:

    required-stop)
    ;;
  5. Ersetzen Sie den Text “your_username” (Zeile 12) durch den Benutzernamen, unter welchem der VNC Server auf Ihrem Computer laufen soll. Bitte nutzen Sie nicht “root” als VNC Benutzer. Zwar läuft der VNC Server dann – jedoch wären evtl. Sicherheitslücken gleichzeitig ein Vollzugriff mit root-Rechten auf Ihrem Computer
  6. Speichern Sie die Datei ab.
  7. Setzen Sie die benötigten Rechte für die Datei
    chmod +x /etc/init.d/vncserver
  8. Laden Sie die Scripte für den Systemstart (oder Levelwechsel) neu
    update-rc.d vncserver defaults

Manueller Start des VNC Servers

/etc/init.d/vncserver start

Teilweise kann es zur folgenden Hinweismeldung kommen. Diese können Sie ignorieren.

update-rc.d: warning: vncserver start runlevel arguments (2 3 4 5) do not match LSB Default-Start values (3 4 5)
update-rc.d: warning: vncserver stop runlevel arguments (0 1 6) do not match LSB Default-Stop values (0 6)

Manuelles Stoppen des VNC Servers

/etc/init.d/vncserver stop

Hinweis
Bitte beachten Sie unbedingt auch unseren Artikel bzgl. der Tastenbelegung für VNC: Linux: Tastaturlayout bei VNC Verbindungen korrigieren (keymapping)

08. Mrz 2011
Teaser

Linux: Tastaturlayout bei VNC Verbindungen korrigieren (keymapping)

Wenn Sie auf einem Linux (hier: Debian “lenny”) einen VNC Server laufen lassen (hier: “TightVNC”) dann können Probleme mit der Tastenbelegung auftreten. Gerade bei VNC Verbindungen via SSH häufen sich die gemeldeten Fehler bzgl. vertauschter Tasten etc.

Lösung

  1. Öffnen Sie die Datei “xstartup” des Benutzers, unter welchem der VNC Server läuft
  2. Fügen Sie direkt vor der Zeile “/etc/X11/Xsession” diese Zeile ein:
    export XKL_XMODMAP_DISABLE=1
  3. Speichern Sie die Datei und starten Sie den VNC Server neu

Beispiel

nano /home/max/.vnc/xstartup
#!/bin/sh

xrdb $HOME/.Xresources
xsetroot -solid grey
#x-terminal-emulator -geometry 80x24+10+10 -ls -title "$VNCDESKTOP Desktop" &
#x-window-manager &
export XKL_XMODMAP_DISABLE=1
/etc/X11/Xsession

Uns gemeldete VNC Fehler (Beispiele)

  1. Im XTERM (VNC Client) geben Sie “abcdefg” per Tastatur ein.
    Ausgabe: “asdfghj”
  2. Die “Backspace” Taste funktioniert nicht
  3. Die “Enter” Taste funktioniert nicht
06. Mrz 2011
Teaser

Windows: “GRUB” & “GRUB2” Bootloader entfernen (Linux Bootloader)

Wenn Sie auf Ihrem Computer ein Linux System (Debian, Ubuntu, …) installiert haben, können Sie am Ende der Linux-Installation wählen, ob der GRUB Bootloader installiert werden soll. Im Normalfall macht das auch Sinn, denn so erreichen Sie Ihr Linux-System schnell und einfach – ebenso wie Ihr Windows-System auf dem gleichen Computer.

Wenn Sie nun jedoch auf den GRUB Bootloader verzichten und wieder nur Windows booten möchten, dann können Sie den GRUB Bootloader mithilfe der folgenden Anleitung einfach von Ihrem Computer wieder entfernen:

  1. Starten Sie Windows
    Wählen Sie im (noch installierten) GRUB Bootloader Ihr Windows System aus
  2. Melden Sie sich an Ihrem Computer an
    Sollte Ihr Benutzerprofil nicht über Administratorrechte verfügen, melden Sie sich bitte als “Administrator” oder einem Benutzer mit diesen Rechten an
  3. Laden Sie sich EasyBCD (Freeware) herunter
    Zum Seitenende scrollen, dort unter “Non-commercial” auf “Register” klicken
    Link: Download EasyBCD Free-Version (1,5 MB)
  4. Installieren Sie die Software
    Während der Installation immer die Vorgaben bestätigen.
    EasyBCD startet nach Abschluss der Installation automatisch
  5. Wählen Sie den Bereich “Bootloader Setup” im linken Bereich aus
  6. Dann im rechten Fensterbereich “Install the Windows .. bootloader to the MBR” auswählen
  7. Auf den Button “Write MBR” klicken
    Nach ca. 1-2 Sekunden sollte unten im EasyBCD Fenster “MBR written successfully” stehen
  8. Beenden Sie das Programm EasyBCD
  9. Sollten Sie die Software nicht weiter benötigen, so können Sie diese jetzt deinstallieren:
    Start > NeoSmart Technoligies > EasyBCD > Uninstall EasyBCD
  10. Starten Sie Ihren Windows-Computer neu
    Diesen Schritt können Sie natürlich auch später ausführen

Update (15.08.2012)

Die neue EasyBCD Version kann GRUB/GRUB2 Bootloader auf Windows-Systemen durch einen Windows-MBR ersetzen und dadurch ebenfalls wieder das Windows bootfähig machen:

  1. Laden und installieren Sie die aktuelle EasyBCD Version
    Link und Anleitung finden Sie im oberen Bereich
  2. Starten Sie EasyBCD
  3. Klicken Sie links auf “BCD Deployment”
  4. Wählen Sie unter “MBR Configuration Options” den gewünschten Eintrag
  5. Klicken Sie auf “Write MBR”
06. Mrz 2011
Teaser

WeTab: Bedienung des GRUB Bootloaders ohne Tastatur

Wenn Sie auf Ihrem WeTab ein Linux Betriebssystem (Debian Lenny, Ubuntu, …) installiert haben, werden Sie wahrscheinlich auch mit dem Linux Bootloader “GRUB” arbeiten. Dabei ergibt sich das Problem, dass dieser Bootloader natürlich nicht per Tastatur bedient werden kann.

Nutzer Sie zur Auswahl der Einträge die Sensortaste:

  1. kurzes Antippen: Wählt den nächsten Eintrag
  2. langes Zuhalten: Startet den gewählten Eintrag

Den Sensor finden Sie oben links auf der Vorderseite Ihres WeTabs neben der blauen (und roten) LED. Die Taste wird teilweise auch als “F11” bezeichnet.

05. Mrz 2011
Teaser

WeTab: Vollsicherung des WeTab (WeTab Backup, Daten, System)

Sie können relativ einfach eine vollständige Kopie Ihrer WeTab-“Festplatte” (es ist ein 16GB/32GB Flashspeicher) als Backup erstellen. Solche Datensicherungen (Diskimages) helfen Ihnen im Notfall, schnell und einfach wieder einen arbeitsfähigen Zustand Ihres WeTab (inkl. der Daten) zu erzeugen.

Sie benötigen die folgende Software (alles Freeware) und Hardware:

  • Win32 Disk Imager
    Software zum exakten Kopieren von Image-Dateien (.img, .iso, ..) auf mobile Datenträger
    Download (5,9 MB)
  • Clonezilla
    Software zum Kopieren (Klonen) von Festplatten
    Download (127 MB)
  • Backup-Datenträger
    Optimal sind externe Festplatten, welche Sie per USB an Ihr WeTab anschließen können oder (im Notfall) SD Karten mit 16GB oder 32GB (je nach Ausstattung Ihres WeTab). Auch entsprechend große USB Sticks (nicht der USB Stick zum Booten !) sind geeignet. Bitte prüfen Sie vor dem Backup, ob auf dem Datenträgen genügend freier Speicherplatz vorhanden ist.
  • USB-Tastatur
    Die Tastatur erleicht Ihnen die Bedienung des WeTab während der Datensicherung erheblich.
  • USB Hub (USB-Verteiler) (optional)
    Das WeTab bietet nur zwei USB Anschlüsse; wir benötigen jedoch mind. 3 und daher müssen wir vor Start für mehr Anschlüsse sorgen
    Sollten Sie das Backup auf eine SD Karte durchführen, benötigen Sie natürlich keinen USB Hub.

Vorbereitung
Installieren Sie die o.a. Software “Win32 Disk Imager” auf einem Computer und legen Sie zuerst ein Backup Ihres aktuellen USB Sticks an – selbst dann, wenn dieser leer ist. Sie benötigen dieses Backup um Ihren USB Stick bei Bedarf nach der Installation wiederherzustellen.

  1. Starten Sie “Win32 Disk Imager”
  2. Wählen Sie eine neue Datei unter “Image File” aus.
    Nehmen Sie eine Datei auf Ihrem Computer ohne Leerzeichen. Das Programm scheint teilweise Probleme mit Netzwerkdateien und Sonderzeichen zu haben.
  3. Wählen Sie unter “Device” Ihren USB Stick aus
  4. Klicken Sie auf “Read”. Das Image Ihres USB Sticks wird erstellt.

USB Stick für das Backup vorbereiten

  1. Starten Sie “Win32 Disk Imager”
  2. Wählen Sie die heruntergeladene Datei “clonezilla-live-1.2.6-59-i686.img” unter “Image File” aus.
    Sollten Sie die Datei im Netzwerk abgelegt haben und nun Probleme beim Erstellen des USB Sticks haben, kopieren Sie das Image auf Ihren lokalen Computer und wählen Sie die Datei dann dort aus.
  3. Wählen Sie unter “Device” Ihren USB Stick aus
  4. Klicken Sie auf “Write”. Ihr USB Stick wird vorbereitet.

WeTab vom USB Stick starten (booten)

  1. Stecken Sie den vorbereiteten USB Stick in das ausgeschaltete WeTab
    Bitte nutzen Sie dafür den oberen USB Anschluss. Unsere Anleitung basiert auf dieser Nutzung – bei Auswahl des anderes USB Anschlusses müssen Sie die Einstellungen entsprechend anpassen. Das kann leicht zu Datenverlust führen !
  2. Halten Sie das runde Sensorfeld auf der Vorderseite oben links zu.
    Es befindet sich links neben den Leuchten in der Ecke des WeTabs.
  3. Starten Sie nun (mit weiterhin abgedecktem Sensorfeld !) Ihr WeTab
    Wenn diese “ruhige” Version keinen Erfolg bringt, dann starten Sie Ihrem WeTab nochmals und tippen dabei sehr schnell auf dem Sensor herum bis Sie die Start-Datenträger-Auswahl sehen.
    Letzte Möglichkeit (ein wenig komplizierter):

    • WeTab ausschalten
    • Powertaste (auf der Rückseite) anschalten und gedrückt halten
    • Sobald die blaue LED (Vorderseite, oben links) anfängt zu leuchten die Sensortaste (links neben der LED) drücken und gedrückt halten
    • Wenn die blaue LED ungefähr eine halbe Sekunde leuchtete die Powertaste loslassen
  4. Auf dem ersten Bildschirm tippen Sie auf “BBS” oben rechts
  5. Wählen Sie aus der Liste Ihren USB Stick aus indem Sie den Eintrag doppelt antippen
  6. Sie sehen den Startbildschirm und die Auswahl von Clonezilla
    Durch kurzes Antippen des Sensorfeldes auf Ihrem WeTab können Sie zwischen den einzelnen Menüpunkten wechseln. Durch ein längeres Drücken auf das Sensorfeld wird die Auswahl gestartet.
  7. Schließen Sie nun Ihren Backup-Datenträger an den unteren USB-Anschluss an (oder den USB Hub)

Backup des WeTab durchführen (Datensicherung)

  1. Starten Sie “Clonezilla live (…)”
  2. Wählen Sie “en_US.UTF-8 English” aus
  3. “Select keymap from arch list”, dann “quertz” auswählen
  4. “German” > “Standard” > “latin1”
    Nun wird die deutsche Tastaturbelegung geladen
  5. “Start Clonezilla” bestätigen
  6. “device-image” wählen
    Dadurch erhalten Sie eine einzelne Imagedatei Ihres aktuellen WeTab (.img/.iso). Sie können jedoch auch “device-device” wählen – dafür ist diese Anleitung jedoch nicht ausgelegt.
  7. Wählen Sie “local_dev” aus
  8. Drücken Sie “Enter” (Returntaste) um fortzufahren
  9. Wählen Sie aus der Liste Ihren Backup-Datenträger aus
    sda1 = Meist der Prebootbereich (zum Laden des Betriebssystemes z.B. bei Windows7)
    sda2 = Meist die interne “Festplatte” (SanDisk Flash) Ihres WeTab
    sdb1 = Meist Ihr USB Stick, welchen Sie zum Start von Clonezilla nutzen
    sdc1 = Ihr Backup-Datenträger oder (falls eingesteckt) die SD Karte im WeTab
    sdd1 = Ihr Backup-Datenträger (falls dieser nicht unter sdc1 läuft)
  10. Tipp: Sie können Ihren Backup-Datenträger in fast allen Fällen sehr leicht an der Größenangabe erkennen. Die ersten Angaben nach dem Leerzeichen zeigen Ihnen die Datenträgergröße an. Wenn Sie also eine externe 250GB USB-Festplatte angesteckt haben, dann finden Sie diese z.Bsp. hier:
    sdc1 250GB_ntfs(…)_usb-Hersteller…

  11. Ihr Datenträger wird geprüft
    Ein beliebter Fehler bei externen USB-Festplatten und Windows ist, dass diese ohne das “Entladen” vom Windows-Computer getrennt wurden. Dann erkennt Clonezille diesen “Fehler” auf dem Datenträger und versucht ihnzu beheben. Sie erhalten folgenden Hinweis und müssen einen Moment warten:
    The file system wasn’t safely closed on Windows. Fixing.
  12. Wählen Sie ein Verzeichnis für das Backup aus
    Sind Sie sich nicht sicher, legen Sie das Backup in das Hauptverzeichnis (erster Eintrag = “/”)
  13. Ihnen wird eine Übersicht des belegten Speicherplatzes angezeigt. “Enter” drücken.
  14. Wählen Sie “Beginner” aus
  15. “savedisk” auswählen
  16. Name des Backups bestätigen oder anpassen
    Ihnen wird ein Name vorgeschlagen, welcher Datum und Stunde enthält. Sie sollten den Namen übernehmen, denn bei einer Rücksicherung (Recovery, Restore) kann das Programm teilweise Probleme mit Sonderzeichen bekommen – und dazu zählen z.Bsp. hier auch Leerzeichen.
  17. “sda” mit der Leertaste markieren (es erscheint ein “*”), dann “Enter”
    sda steht für die komplette interne Festplatte Ihres WeTab
  18. Die Befehlinformation mit “Enter” bestätigen
  19. Mit “y” und “Enter” die Rückfrage bestätigen
    Die meist gelbe Übersicht zeigt Ihnen nochmals alle Partitionen (Festplattenbereiche) an
  20. Bitte warten Sie die Sicherung ab …
    Es werden nun nacheinander alle entsprechenden Bereiche (Partitionen) Ihrer WeTab-Festplatte gesichert. Hinter “Remaining” können Sie die geschätzte Zeit für die aktuelle Sicherung ablesen. Bitte sorgen Sie dafür, dass Ihr WeTab mit der Stromversorgung verbunden ist und während der Datensicherung nicht plötzlich aufgrund eines leeren Akkus abbricht.
    Bei einer 32GB WeTab-Platte und USB2 dauert die Sicherung ca. 1-2 Stunden.
  21. Bei der Meldung “Press ‘Enter’ to continue” … Enter drücken
  22. Bitte entfernen Sie den USB-Stick vom WeTab
    VOn der Meldung “[…] usb3-2: USB disconnect …” auf dem Bildschirm nicht stören lassen
  23. Drücken Sie “Enter”. Dann geben Sie “reboot” ein und drücken wieder “Enter”.
    Ihr WeTab startet neu.
    Entfernen Sie während Ihr WeTab neu startet bitte schnell den USB-Hub mit Festplatte und Tastatur.

Nachbereitung (Nach Abschluss der Datensicherung)

  1. Trennen Sie alle angeschlossenen Geräte (Backup-Datenträger, USB-Stick, Tastatur) wieder von Ihrem WeTab
  2. Starten Sie das WeTab wieder wie gewohnt

Ihren USB Stick wiederherstellen

  1. Starten Sie “Win32 Disk Imager”
  2. Wählen Sie die zuvor gesicherte Datei Ihres USB Sticks unter “Image File” aus
  3. Wählen Sie unter “Device” Ihren USB Stick aus
  4. Klicken Sie auf “Write”. Ihr USB Stick wird wiederhergestellt.

Eine Anleitung für das Wiederherstellen Ihres WeTabs mit Ihrer gerade angefertigten Datensicherung finden Sie hier:

[Link folgt in Kürze]

05. Mrz 2011
Teaser

WeTab: Booten von USB, SD Karte, … einfacher gemacht (Bootmenü)

Um beim WeTab von einem anderen Datenträger (ob USB-Stick, externe USB-Festplatte oder eingelegte SD Karte) zu booten, müssen Sie diverse Handgriffe befolgen:

  1. Stecken Sie Ihren Datenträger in das ausgeschaltete WeTab
  2. Powertaste (auf der Rückseite) kurz drücken und gedrückt halten
  3. Sobald die blaue LED (Vorderseite, oben links) anfängt zu leuchten die Sensortaste (links neben der LED) drücken und gedrückt halten
  4. Wenn die blaue LED ungefähr eine halbe Sekunde leuchtete die Powertaste (Rückseite) loslassen
  5. Auf dem ersten Bildschirm tippen Sie auf “BBS” oben rechts

Um sich diesen Ablauf erheblich zu vereinfachen, gehen Sie bei einem so durchgeführten Start in das WeTab-Setup (letzter Punkt bei der Auswahl der Bootmedien). Das Setup können Sie per Finger auf dem Touchscreen bedienen.

Im Setup tippen Sie auf den Menüpunkt “Boot” und dort auf den Wert hinter dem Eintrag “Quiet Boot”. Es sollte “Disabled” im Feld angezeigt werden. Ansonsten nochmals doppelt antippen und “Disabled” aus der Liste auswählen.

Beenden Sie das Setup durch Antippen des Menüpunktes “Exit”, dann auf “Save Changes and Exit”. Ihre Einstellungen werden gespeichert.

Das WeTab zeigt Ihnen ab jetzt bei jedem Start einen normales Boot-Bildschirm. Dort können Sie dann in der rechten oberen Ecke durch doppeltes Antippen auswählen, ob Sie das Setup öffnen oder das BBS (Auswahl des Boot-Datenträgers) Menü sehen möchten. Treffen Sie keine Auswahl, dann startet Ihr WeTab ganz normal weiter.

03. Mrz 2011
Teaser

WeTab: System wiederherstellen (System recovery)

Wenn Sie auf Ihrem WeTab den Auslieferungszustand wiederherstellen möchten (auch “Werksreset” genannt), hilft Ihnen diese Anleitung Schritt für Schritt.

Sie benötigen dafür folgende Downloads:

  • Win32 Disk Imager (Freeware)
    Software zum exakten Kopieren von Image-Dateien (.img, .iso, ..) auf mobile Datenträger
    Download (5,9 MB)
  • WeTab Recovery Image
    Image des Originalzustandes (Lieferzustandes) des WeTab
    Wir vergeben den Link nur per E-Mail auf Anfrage: wetab-info@yourhelpcenter.de
    Sie erhalten sofort nach E-Maileingang eine automatische Antwort mit den Links.

Sicherung Ihrer Daten vom WeTab (WeTab Backup)
Sollten Sie bereits eigene Dateien auf Ihrem WeTab gespeichert haben, sollten Sie diese jetzt sichern. Die Windows7 Installation (nach dieser Anleitung) überschreibt alle Dateien auf der WeTab “Festplatte”. Eine Anleitung für die komplette Sicherung Ihres WeTabs finden Sie hier:

WeTab: Vollsicherung des WeTab (WeTab Backup, Daten, System)

Vorbereitung
Installieren Sie die o.a. Software auf Ihrem Computer und bitte legen Sie ein Backup Ihres aktuellen USB Sticks an – selbst dann, wenn dieser leer ist. Sie benötigen dieses Backup um Ihren USB Stick nach der Installation wiederherzustellen, denn die Größe des Sticks wird durch die Installationsimages verändert.

  1. Starten Sie “Win32 Disk Imager”
  2. Wählen Sie eine neue Datei unter “Image File” aus.
    Nehmen Sie eine Datei auf Ihrem Computer ohne Leerzeichen. Das Programm scheint teilweise Probleme mit Netzwerkdateien und Sonderzeichen zu haben.
  3. Wählen Sie unter “Device” Ihren USB Stick aus
  4. Klicken Sie auf “Read”. Das Image Ihres USB Sticks wird erstellt.

USB Stick für die Wiederherstellung erstellen

  1. Starten Sie “Win32 Disk Imager”
  2. Wählen Sie als Datei unter “Image File” das heruntergeladene WeTab-Recovery-Image aus
  3. Wählen Sie unter “Device” Ihren USB Stick aus
  4. Klicken Sie auf “Write”. Das Image wird auf den USB Stick geschrieben

WeTab wiederherstellen (Werksreset durchführen)

  1. Stecken Sie den USB Stick in Ihr ausgeschaltetes WeTab
  2. Verbinden Sie Ihren Stromadapter mit dem WeTab
    Die Wiederherstellung dauert und darf nicht (z.Bsp. durch einen leeren Akku) unterbrochen werden.
  3. Halten Sie das runde Sensorfeld auf der Vorderseite oben links zu
    Es befindet sich links neben den Leuchten in der Ecke des WeTabs.
  4. Starten Sie nun (mit weiterhin abgedecktem Sensorfeld !) Ihr WeTab
  5. Auf dem ersten Bildschirm tippen Sie auf “BBS” oben rechts
  6. Wählen Sie aus der Liste Ihren USB Stick aus indem Sie den Eintrag doppelt antippen
  7. Folgen Sie der WeTab Wiederherstellung
    Die Wiederherstellung kann einige Zeit (ca. 1 Stunde) in Anspruch nehmen. Auch wenn der Bildschirm teilweise lange keinen Fortschritt zeigt … unterbrechen Sie die Wiederherstellung nicht.

USB Stick wiederherstellen (optional)

  1. Starten Sie “Win32 Disk Imager”
  2. Wählen Sie als Datei unter “Image File” das am Anfang gespeicherte Image des USB Sticks
  3. Wählen Sie unter “Device” Ihren USB Stick aus
  4. Klicken Sie auf “Write”. Das Image wird auf den USB Stick geschrieben
    Sie haben nun Ihren ursprünglichen USB Stick wieder verfügbar.
02. Mrz 2011
Teaser

WeTab: Nützliche Software (Freeware) und Einstellungen (für Windows7)

Zur Info: Wie Sie Windows7 auf Ihrem WeTab installieren können zeigt Ihnen dieser Artikel:

WeTab: Anderes Betriebssystem installieren (hier: Windows7 inkl. Treiber)

Öffnen Sie die Systemverwaltung (Start > Systemsteuerung > Verwaltung) und tippen Sie doppelt auf “Dienste”. Die folgenden Dienste können Sie stoppen und deaktivieren (Starttyp = “Deaktiviert”):

  • Windows Update
  • Windows Search
  • Windows Defender
  • Sicherheitscenter
  • Superfetch
  • Windows Fehlerberichterstattung
  • Windows Zeitgeber
  • Remoteregistrierung

Entfernen Sie unnötige Symbole neben der Systemuhr indem Sie einmal auf den kleinen nach oben weisenden Pfeil links neben der Uhr tippen. Wählen Sie “Anpassen” aus und setzen Sie die gewünschten Symbole auf “Symbol und Benachrichtigungen ausblenden”:

  • Wartungscenter

Passen Sie den Arbeitsplatz (Explorer) auf professionelles Arbeiten an:

  • Öffnen Sie einen Arbeitsplatz
    Tippen Sie auf “Start” und halten Sie den Finger einen Moment auf den Monitor gedrückt. Nach kurzer Zeit erscheint ein Menü auf welchem Sie nun “Windows-Explorer öffnen” antippen können.
  • Tippen Sie auf den Menüpunkt “Organisieren”, dann auf “Ordner- und Suchoptionen”
  • Im Bereich “Allgemein”:
    • “Alle Ordner anzeigen” aktivieren
  • Im Bereich “Ansicht”:
    • “Erweiterungen bei bekannten Dateitypen ausblenden” deaktivieren
    • “Freigabe-Assistent verwenden” deaktivieren
    • “Geschützte Systemdateien ausblenden” deaktivieren (mit “Ja” quittieren)
    • “Immer Menüs anzeigen” aktivieren
    • “Kontrollkästchen zur Auswahl …” deaktivieren
    • “Leere Laufwerke im Ordner …” deaktivieren
    • “Ausgeblendete Dateien, Ordner … anzeigen” auswählen
    • “Vollständigen Pfad in der Titelleiste anzeigen” aktivieren
  • Klicken Sie auf “Übernehmen” und schließen Sie das Fenster mit “OK”

Häufig benötigte Software (alles Freeware):

  • Mozilla Firefox (Browser)
    Download
  • Mozilla Thunderbird (E-Mail Client)
    Download
  • Avira Antivir Personal (Virenschutz)
    Nur für den Privatgebrauch kostenlos.
    Download
  • Mozilla Thunderbird (E-Mail Client)
    Download
  • OpenOffice (Textverarbeitung, Tabellenkalkulation, …)
    Download
02. Mrz 2011
Teaser

WeTab: Anderes Betriebssystem installieren (hier: Windows7 inkl. Treiber)

Um auf dem WeTab andere Betriebssystem zu installieren (in diesem Beispiel “Windows 7” mit Treibern) können Sie dieser Anleitung folgen. In unserer Kategorie “WeTab” finden Sie Links zu weiteren Artikel für dieses Tablet.

Sie benötigen eine USB Maus und folgende Software (alles Freeware):

  • Win32 Disk Imager
    Software zum exakten Kopieren von Image-Dateien (.img, .iso, ..) auf mobile Datenträger
    Download (5,9 MB)
  • WeTab-Treiber für Windows7
    Wir haben Ihnen die benötigten Treiber in einem Archiv zusammengestellt.
    Download (339 MB)
    Wir vergeben den Link nur per E-Mail auf Anfrage: wetab-info@yourhelpcenter.de
    Sie erhalten sofort nach E-Maileingang eine automatische Antwort mit den Links.

Sicherung Ihrer Daten vom WeTab (WeTab Backup)
Sollten Sie bereits eigene Dateien auf Ihrem WeTab gespeichert haben, sollten Sie diese jetzt sichern. Die Windows7 Installation (nach dieser Anleitung) überschreibt alle Dateien auf der WeTab “Festplatte”. Eine Anleitung für die komplette Sicherung Ihres WeTabs finden Sie hier:

WeTab: Vollsicherung des WeTab (WeTab Backup, Daten, System)

WeTab BIOS Version
Bitte überprüfen Sie, ob Ihr WeTab BIOS auf dem aktuellen Stand ist. Es gibt WeTabs, bei denen die Installation aufgrund einer alten BIOS Version gescheitert zu sein scheint.

Vorbereitung
Installieren Sie die o.a. Software auf Ihrem Computer und bitte legen Sie ein Backup Ihres aktuellen USB Sticks an – selbst dann, wenn dieser leer ist. Sie benötigen dieses Backup um Ihren USB Stick bei Bedarf nach der Installation wiederherzustellen.

  1. Starten Sie “Win32 Disk Imager”
  2. Wählen Sie eine neue Datei unter “Image File” aus.
    Nehmen Sie eine Datei auf Ihrem Computer ohne Leerzeichen. Das Programm scheint teilweise Probleme mit Netzwerkdateien und Sonderzeichen zu haben.
  3. Wählen Sie unter “Device” Ihren USB Stick aus
  4. Klicken Sie auf “Read”. Das Image Ihres USB Sticks wird erstellt.

USB Stick für die Installation erstellen

  1. Bereiten Sie Ihren USB Stick für die Windows7 Installation vor.
    Eine Anleitung finden Sie hier: Windows Vista: Installation vom USB Stick
  2. Kopieren Sie die WeTab-Treiber (Download s.o.) auf den USB Stick.
    Legen Sie diese in einem Unterordner (z.Bsp. “wetab-win7-treiber”) ab.
  3. Wenn noch Speicherplatz auf Ihrem USB Stick frei ist, können Sie auch schon weitere Software mit kopieren. Eine Liste mit Vorschlägen zu häufig genutzter bzw. benötigter Software finden Sie hier:
    WeTab: Nützliche Software (Freeware) und Einstellungen (für Windows7)

Installation von Windows7 auf Ihrem WeTab

  1. Stecken Sie Ihren vorbereiteten USB Stick in das ausgeschaltete WeTab
  2. Halten Sie das runde Sensorfeld auf der Vorderseite oben links zu.
    Es befindet sich links neben den Leuchten in der Ecke des WeTabs.
  3. Starten Sie nun (mit weiterhin abgedecktem Sensorfeld !) Ihr WeTab
    Wenn diese “ruhige” Version keinen Erfolg bringt, dann starten Sie Ihrem WeTab nochmals und tippen dabei sehr schnell auf dem Sensor herum bis Sie die Start-Datenträger-Auswahl sehen.
    Letzte Möglichkeit (ein wenig komplizierter):

    • WeTab ausschalten
    • Powertaste (auf der Rückseite) anschalten und gedrückt halten
    • Sobald die blaue LED (Vorderseite, oben links) anfängt zu leuchten die Sensortaste (links neben der LED) drücken und gedrückt halten
    • Wenn die blaue LED ungefähr eine halbe Sekunde leuchtete die Powertaste loslassen
  4. Auf dem ersten Bildschirm tippen Sie auf “BBS” oben rechts
  5. Wählen Sie aus der Liste Ihren USB Stick aus indem Sie den Eintrag doppelt antippen
  6. Folgen Sie der normalen Windows 7 Installation (Windows Setup)
    Schließen Sie eine USB Maus an das WeTab an – sie wird Ihnen die Arbeit während der Installation sehr erleichtern und ist an einigen Stellen sogar unverzichtbar. Erst während der Installation (direkt vor Eingabe des Benutzer- und Computernamens) werden die Touchscreen-Treiber geladen und erlauben die gewünschte Bedienung per Finger. Bei den Eingaben zur Installation kann die Bildschirmtastatur recht schwergängig sein – das ändert sich jedoch später durch die Installation der Treiber
  7. Sehen Sie Ihren WeTab-Windows7-Desktop … dann ist die Grundinstallation beendet

Installation der Windows7 Treiber

  1. Öffnen Sie den Geräte-Manager:
    Start > Systemsteuerung > Anzeige (oben rechts) auf “.. Symbole” > Geräte-Manager
  2. Installieren Sie nun die folgenden Treiber.
    Dafür tippen Sie doppelt auf den Eintrag unter “Andere Geräte” und dann im automatisch geöffneten Fenster auf “Treiber aktualisieren”. Wählen Sie “Auf dem Computer nach Treibersoftware suchen” und geben im nächsten Schritt das Verzeichnis “wetab-win7-treiber” (s.o.) auf Ihrem eingesteckten USB Stick an. Dabei sollte die Option “Unterordner einbeziehen” aktiviert sein. Sie müssen nicht nach jedem Treiber Ihr WeTab neu starten.
    Dabei hat sich die folgende Treiber-Reihenfolge bei uns bewährt:

    • Netzwerkcontroller
    • Videocontroller
    • Multimediacontroller
    • Oberes “unbekanntes Gerät”
  3. Für alle anderen Geräte werden die Treiber per Setup installiert.
    Öffnen Sie einen Arbeitsplatz (Explorer) auf dem WeTab und gehen Sie in den Ordner “webtab-win7-treiber” auf Ihrem USB Stick. Installieren Sie nun jeweils die folgenden Treiber:

    • Chipset > Setup
      Intel Chipsatz Gerätesoftware
    • G-Sensor > Drv > Install
    • Intel_3150_2230 > Setup
      Intel Graphics Media Accelerator Driver
    • Mobile Partner > Setup
      Treiber und Software für die Huawei Geräte. Warten Sie nach Beenden des Setups solange Ihnen Meldungen “Das Gerät kann jetzt verwendet werden” angezeigt werden. Windows erkennt nach diesem Setup ca. 5 neue Geräte.
    • GPS_Applet_1.0.15 > GPS_Applet_1.015_Setup
      Diese Software wird für die Nutzung des GPS Empfänger in Ihrem WeTab benötigt.
    • BT+WLAN > Install_CD > setup
      Bei der Installation ist das WLAN optional (es läuft bereits mit den installierten Treibern), jedoch das Bluetooth-Setup wird für den Bluetoothadapter benötigt
    • Millennium > setup
      Eine Software für die Einstellung von automatischer Bildschirmrotation, GPS, G3 und Bluetooth.
      Für den Start dieser Anwendung ist zusätzlich das .Net Framework V4 notwendig. Sie können es direkt von der Microsoft Webseite herunterladen (48 MB) und anschließend installieren.
  4. HD Video Accelarator > setup (optional)
    Installiert den Broadcom CrystalHD Decoder
  5. Audio > Setup (optional)
    Installiert den “Realtek High Definition Audio Driver” inkl. ein paar Programme für die Audioein- und ausgabe. Aufgrund dessen, dass der Audiotreiber bereits im ersten Block (s.o.) erfolgreich installiert wurde, ist diese Installation nur optional.
  6. LVDS to HDMI > setup (optional)
    Installiert eine Kontroll-Software für die HDMI Schnittstelle
  7. Ziehen Sie (falls noch nicht geschehen) die externe Maus ab und starten Sie Windows 7 jetzt neu.
  8. Prüfen Sie, ob auf Ihrem Gerät das GPS aktiviert werden konnte:
    • Starten Sie den “Mobile Partner” per Doppeltippen auf dem Desktop
    • Unter dem Menüpunkt “Einstellungen” > “Radio” sollte der Menüpunkt “Radio aktivieren” grau sein – sonsten klicken / tippen Sie ihn einmal an.
    • Schließen Sie den “Mobile Partner” wieder

Fertig.

Nun können Sie Ihren WeTab mit Windows7 nutzen und weitere Software installieren.

Beispiele finden Sie hier:
WeTab: Nützliche Software (Freeware) und Einstellungen (für Windows7)