Copying sources and texts (also in parts) for publishing without our permission is NOT ALLOWED. We are fed up with finding our work on other sites (like stackoverflow).
Das Kopieren von Quellcode und Texten (auch in Auszügen) ist nicht erlaubt. Wir haben es gründlich satt, unsere Arbeit auf anderen Webseiten zu finden.

Copying for non-public usage is allowed.           Das private Kopieren und Benutzen ist natürlich erlaubt und erwünscht.
26. Sep 2011
Teaser

Handy: Internetzugriff sperren (Schutz vor hohen Internetrechnungen)

Die meisten Mobiltelefone verfügen heute über einen Internetzugang. Fast jeder möchte diesen nur relativ selten nutzen und sich nicht durch “Schnellzugriffstasten” (Hotkeys) automatisch mit dem Internet verbinden lassen. Und nicht selten führt diese automatische Verbindung zu (sehr) hohen Kosten und damit viel zu hohen Rechnungen des Telefonanbieters (Providers).

Um Ihr Handy komplett vor dem Internetzugriff abzusichern, können Sie die Einstellung der “Gateway IP” (“Gateway Address”) ändern. Diese IP Adresse (4 Zahlen durch Punkte getrennt) stellt, grob gesagt, die Schnittstelle zwischen Handy und Internet dar. Wenn Sie diese Adresse nur auf eine nicht existente IP Adresse setzen (z.Bsp. “0.0.0.0”) setzen, dann kann Ihr Handy das Internet nicht erreichen.

Sollten Sie die Einstellung nicht finden, suchen Sie das Schlagwort “Gateway” im Handbuch Ihres Handys oder rufen Sie Ihren Provider an.

Hinweis: Im Ausland gibt es einen Schutz … ab € 60,- wird der Benutzer gewarnt.

01. Sep 2011
Teaser

Linux: Verschläft Ubuntu die Tablets ?

Ubuntu scheint weiterhin nur auf Netbooks zu setzen und dabei die Tablets zu verschlafen. Eine Version für Tablets (ohne Tastatur) ist immer noch nicht in Sicht:

http://www.canonical.com/about-ubuntu/for-you

In den Foren und Linuxgruppen wird schon lange der Ruf nach einer Tabletversion laut – mittlerweile beginnt die Abwanderung zu anderen Betriebssystemen. Zwar sind damit nicht alle Tabletbenutzer zufrieden – jedoch scheint Ubuntu (Canonical) die Möglichkeit zu übersehen, dass diese Betriebssysteme sich nun anpassen und eine Menge an Ubuntu-Anhängern wechselt.