Copying sources and texts (also in parts) for publishing without our permission is NOT ALLOWED. We are fed up with finding our work on other sites (like stackoverflow).
Das Kopieren von Quellcode und Texten (auch in Auszügen) ist nicht erlaubt. Wir haben es gründlich satt, unsere Arbeit auf anderen Webseiten zu finden.

Copying for non-public usage is allowed.           Das private Kopieren und Benutzen ist natürlich erlaubt und erwünscht.
10. Mai 2010
Teaser

Linux: Automatisch über Speicherplatzauslastungen von Ordnern informiert werden (Cronjob)

Wenn Sie z.Bsp. auf Ihrem Server für diverse Benutzer Speicherplatz bereit stellen, dann ist es häufig sehr interessant, wieviel dieses Speichern von wem belegt ist.

Solange Sie dabei keine hohen Ansprüche an perfekte Diagramme und ausgefeilte Texte legen, sondern mit knappen und übersichtlichen Zahlen klar kommen hilft Ihnen folgender Trick:

Die Übersicht über die Speicherplatzbelegung diverser Unterordner erhalten Sie unter Linux mit:

du -h /home --max-depth=1

Ergebnis (Beispiel):

32M     /home/max
207M    /home/hans
261M    /home/gitte
192M    /home/lotte
8.0K    /home/bert
8.5G    /home/admin
83M     /home/web
9.2G    /home

Mit dem Parameter “–max-depth=1” legen Sie fest, dass nur die ersten Unterordner Ihres Verzeichnisses (= nur eine Ebene tief) angezeigt werden. Wenn Sie hier eine “2” eintragen, dann erhalten Sie ebenfalls die nächsten Unterordner unterhalb der jetzt angezeigten.

In der letzten Zeile erhalten Sie den “Gesamtverbrauch” aller angezeigten Ordner.
Um sich einen allgemeinen Überblick über den Speicherplatz zu verschaffen, nutzen Sie den “df” Befehl:

df -h

Der “-h” Parameter steht für “human readable” (für Menschen lesbar) und wandelt die Größenangaben in sinnvolle Einheiten um.

Um sich die o.a. Auflistung der Ordner nun automatisch per E-Mail zuschicken zu lassen, nutzen Sie einfach einen Cronjob:

crontab -e

Tragen Sie nun folgende Zeile (nur eine Zeile) in die Datei ein:

@daily du -h /home/ --max-depth=1 | mail -s "Betreff" info@xyz.com

Ab jetzt erhalten Sie (zumeist um Mitternacht) eine E-Mail an die o.a. Adresse (hier: “info@xyz.com”) mit der o.a. Übersicht. Natürlich können Sie auch andere Ordner wählen und sich so einfach und schnell einen aktuellen Überblick verschaffen.

Selbstverständlich gibt es viele weitere Lösungen. Diese reichen von einfachen Perl-Scripten bis zu komplexen Softwarelösungen. Manchmal reicht ja aber auch diese spartanische Version.

07. Mai 2010
Teaser

Linux: Fatal error: Call to undefined function imap_open()

Wenn Sie beispielsweise nach der Installation des Webmailprogrammes “Horde” die folgende Meldung angezeigt bekommen, kann Ihnen dieser Artikel helfen:

Fatal error: Call to undefined function imap_open()

Grund für die Meldung ist die fehlende IMAP Unterstützung in PHP. In diesem Artikel erkläre ich die Lösung für Linux Debian lenny (V5). Andere Systeme benötigen teilweise einen kompletten Neubau von PHP (= Neucompilierung / Recompiling).

Zuerst muss das fehlende Paket instelliert werden:

apt-get install php5-imap

Ihnen werden Details angezeig und am Ende werden Sie gefragt:

Do you want to continue? [Y/n/?]

Hier antworten Sie bitte mit “y”.

Die automatische Installation beginnt und kann einen kurzen Moment brauchen.
Wichtig ist, dass Sie danach Ihren Apache Webserver mit einem der beiden folgenden Befehle neu starten:

apache2ctl graceful
/usr/sbin/apache2ctl graceful

Fertig.

Beim Einsatz von Horde haben wir teilweise die Cookies im Browser löschen müssen. Außerdem half häufig auch das Umsetzen der Cookie-Verarbeitung. Weitere Details finden Sie in unserem Artikel “Horde: Nach dem erfolgreichen Login wird wieder der Login angezeigt“.

05. Mai 2010
Teaser

Horde: Trotz Sprache “Deutsch” wird alles in Englisch angezeigt

Auch wenn Sie beim Webmailer “Horde” als gewünschte Sprache “Deutsch” ausgewählt haben, wird Ihnen alles auf Englisch angezeigt. Das liegt an den fehlenden “locales” für die gewäschte Sprache.

Diese können Sie wie folgt installieren (am Beispiel von Linux Debian lenny).
Geben Sie auf der Shell (SSH / PuTTy) folgenden Befehl ein:

dpkg-reconfigure locales

Wählen Sie dann zusätzlich die beiden folgenden Einträge aus:
“de_DE ISO-8859-1” (recht weit unten)
“de_DE”

Danach müssen Sie nurnoch Ihren Apache Webserver neu starten:

/etc/init.d/apache2 restart

Nun sollte Ihre Anzeige auch auf Deutsch erscheinen.

04. Mai 2010
Teaser

Horde: Nach dem erfolgreichen Login wird wieder der Login angezeigt

Sie melden sich an Ihrem neu installieren Horde Webmailer an. Benutzername und Passwort sind richtig – und trotzdem landen Sie immer wieder sofort auf der Loginmaske ?

Im Horde Log (“/tmp/horde.log”) werden Ihnen die erfolgreichen Anmeldungen angezeigt:

May 01 21:54:22 HORDE [notice] [imp] Login success for xyz [100.200.200.200] to {localhost:143 [imap/notls]} [pid 11828 on line 307 of "/home/servername/domains/webmail.servername.de/public_html/imp/lib/Session.php"]
May 01 21:56:31 HORDE [notice] [imp] Login success for xyz [100.200.200.200] to {localhost:143 [imap/notls]} [pid 11828 on line 307 of "/home/servername/domains/webmail.servername.de/public_html/imp/lib/Session.php"]
May 01 21:59:49 HORDE [notice] [imp] Login success for xyz [100.200.200.200] to {localhost:143 [imap/notls]} [pid 11828 on line 307 of "/home/servername/domains/webmail.servername.de/public_html/imp/lib/Session.php"]

Grund und Lösung ist meist die Cookie-Verarbeitung von Horde. Diese können Sie jedoch schnell und einfach umstellen.

Öffnen Sie dafür die Konfigurationsdatei von Horde:

nano /public_html/config/conf.php

Dort setzen Sie die folgende Option auf false:

$conf['session']['use_only_cookies'] = false;

Speichern Sie die Datei ab, löschen Sie alle Cookies in Ihrem Browser und melden Sie sich erneut bei Ihrem Horde Webmailer an.

01. Mai 2010
Teaser

Avira: Die Installation des Microsoft Runtime Redistributable Kit ist fehlgeschlagen

Wenn Sie bei der Installation des kostenlosen Avira Virenscanners die folgende Fehlermeldung erhalten, hilft Ihnen dieser Artikel:

Die Installation des Microsoft Runtime Redistributable Kit ist fehlgeschlagen

Grund ist, dass die automatische Entpackung und Installation des “MS Runtime Redistributable Kit” teilweise nicht fehlerfrei läuft. Häufig wird Ihnen als Ursache ein parallel ausgeführtes Windows Update angegeben. Diese Information ist falsch.

Wir nutzem im Beispiel die kostenlose Software “WinZip”. Teilweise können auch andere ZIP Archiv Entpacker Ihnen weiterhelfen. Ansonsten finden Sie “WinZip” auf dieser Webseite zum Download:
http://www.winzip.de/

Das einfache Umbenennen der Datei in ein ZIP Archiv funktioniert nicht !
Hingegen das Umbenennen in ein TAR Archiv und Öffnen per WinRAR geht.

Lösung

Im Arbeitsplatz (Explorer) klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die Installationsdatei “setup.exe”. Im dann angezeigten Menü wählen Sie “Hier entpacken”.

Nun wird die “setup.exe” entpackt und der Inhalt in einem neuen Ordner abgelegt. Wenn der Vorgang beendet ist, öffnen Sie den neuen Ordner.

Nun gibt es zwei Möglichkeiten:

(1) Sie versuchen erneut eine Installation, indem Sie das Programm “setup.exe” im neuen Ordner starten. Manchmal kann die Installation nun erfolgreich durchlaufen. Sollte Sie wieder scheitern, nutzen Sie die nächste Möglichkeit:

(2) Im neuen Ordner finden Sie die Datei “vcredist_x86.exe”. Starten Sie diese zuerst und lassen Sie die Installation komplett durchlaufen. Anschließend starten Sie wieder das “normale” Avira Setup (“setup.exe”). Nun wird auch diese Installation erfolgreich durchlaufen.