Copying sources and texts (also in parts) for publishing without our permission is NOT ALLOWED. We are fed up with finding our work on other sites (like stackoverflow).
Das Kopieren von Quellcode und Texten (auch in Auszügen) ist nicht erlaubt. Wir haben es gründlich satt, unsere Arbeit auf anderen Webseiten zu finden.

Copying for non-public usage is allowed.           Das private Kopieren und Benutzen ist natürlich erlaubt und erwünscht.
29. Sep 2010
Teaser

Auth_imp: Die benötigte IMAP-Erweiterung wurde nicht gefunden

Wenn Sie beim Einloggen in das WebMail Programm “Horde” plötzlich folgende Fehlermeldung erhalten, dann hilft Ihnen dieser Artikel weiter:

Ein schwerer Fehler ist aufgetreten:
Auth_imp: Die benötigte IMAP-Erweiterung wurde nicht gefunden.
Details wurden für den Administrator mitgeloggt.

Installieren Sie die IMAP Erweiterung für PHP (hier PHP V5) auf Ihrem Server:

apt-get install php5-imap

… und vergessen Sie den Neustart des Apache Webservers nicht:

/etc/init.d/apache2 restart

Anschließend können Sie die Anmeldung bei “Horde” erneut durchführen und werden Erfolg haben.

Einen Hinweis für die Fehlersuche bei Horde:
Über die folgende URL können Sie auf Ihrem Server die Konfiguration von Horde testen. Dadurch können Sie leicht fehlende Abhängigkeiten entdecken und beheben:

http://url-zu-ihrer-horde-installation/imp/test.php
29. Sep 2010
Teaser

Fatal error: Call to undefined function curl_init() in /home/…/ip-logger/…/class.ipdetails.php

Die folgende Meldung zeigt an, dass das Modul “php5-curl” nicht installiert wurde:

Fatal error: Call to undefined function curl_init() in /home/.../wp-content/plugins/.../class.ipdetails.php on line 29

Mithilfe des Befehles “apt-get install php5-curl” können Sie z.Bsp. unter Debian dieses Modul einfach nachinstallieren und nutzen.

28. Sep 2010
Teaser

WordPress: Deine PHP-Installation scheint nicht über die von WordPress benötigte MySQL-Erweiterung zu verfügen

Beim Aufruf Ihrer Webseite erhalten Sie folgende Meldung ?

Deine PHP-Installation scheint nicht über die von WordPress benötigte MySQL-Erweiterung zu verfügen.

Prüfen Sie bitte, ob auf Ihrem Server die folgenden Programme (Module) richtig installiert sind:

  • PHP
  • mySQL
  • php5-mysql

Sollte z.Bsp. “php5-mysql” fehlen, dann können Sie unter Debian mithilfe des Befehles “apt-get install php5-mysql” dieses Modul nachinstallieren. Anschließend sollte Ihre Webseite (wieder) richtig funktionieren.

18. Sep 2010
Teaser

Windows: DNS Cache löschen (leeren)

Um bei Windows den DNS Cache zu löschen, folgen Sie folgenden wenigen Schritten:

  • Klicken Sie auf “Start” unten links auf Ihrem Bildschirm, dann auf “Ausführen”
    … oder drücken Sie alternativ die Windowstaste + R
  • Geben Sie “ipconfig /flushdns” ein und klicken Sie auf “OK”

Der DNS Cache kann Zuweisungen zwischen Domainnamen (z.Bsp. “www.YourHelpCenter.de”) und der entsprechenden IP Adressen (hier “”) speichern. Wenn Sie nun eine Seite mehrfach aufrufen oder Ihr Computer mehrfach die Verbindung aufbauen möchte, dann muss nicht jedes Mal extra ein DNS Server bemüht werden – Windows holt sich die Daten direkt aus seinem DNS Cache.

Problematisch kann es werden, wenn sich eine IP ändert. Dann nutzt Windows aufgrund seines alten Wissens im DNS Cache auch noch die alte IP Adresse. Wenn Sie diesen DNS Cache gelöscht haben, holt sich Windows bei der nächsten Anfrage die aktuelle IP des Domain und die Verbindung kann wieder zustande kommen.

07. Sep 2010
Teaser

Fritz!Box: Seriennummer und Informationen anzeigen lassen

Um mehr Detailinformationen von Ihrer Fritz!Box zu erhalten, können Sie diese mithilfe des folgenden Befehles (besser: der folgenden URL) abrufen:

http://fritz.box/jason_boxinfo.xml

Ihnen werden dann im Browser viele interessante Daten angezeigt (Beispiel):


  FRITZ!Box Fon WLAN 7170
  94
  29.04.80
  16352
  001C2A3D5432
  avm
  de
  B
  
  049

U.a. finden Sie die Seriennummer, die Version, Revisionsnummer, Sprache, Bezeichnung (Name) und die Hardwarekennung Ihrer Fritz!Box angezeigt.

02. Sep 2010
Teaser

BIOS Update beim Toshiba Notebook “Satellite S1800-204”

Um Ihr Toshiba Notebook “Satellite S1800-204” mit einem BIOS Update zu versehen, benötigen Sie das BIOS Update Tool von der Toshiba Homepage. Sie können lange versuchen, dieses Modell in den Listen zu finden – es wird dort unter dem Code “1800-S204” geführt:

Downloads für das Toshiba Notebook S1800-204

Dort laden Sie das Programm “ACPI Flash BIOS version 2.10 for Satellite 1800/1805-Sxx4(v2.10; 09-24-2002; 2.16M)” herunter.

Im ersten Schritt erstellen Sie die benötigte BIOS Update Diskette. Achtung: Es muss zwingend eine 1.44 MB Diskette sein – bei anderen Disketten (z.Bsp. 720 KB) schlägt die Erstellung der Bootdiskette ohne weitere Informationen fehl.

Toshiba DMI Update Utility version 1.0 for Satellite 1800-S204.
This utility will update the Model and Manufacturer strings in DMI on supported
Toshiba notebook platforms.

   Menu
   ---
1) Satellite 1800 or 1800-Sxx3
2) Satellite 1805 or 1805-Sxx3
V) View instructions

Please select your model from the menu above (1-2, or V)

Wählen Sie jetzt Ihr Modell aus: 1

Are you sure you want to set the DMI with SATELLITE 1800? y/n:

Drücken Sie die Taste “Y” (sollte die Tastatur auf englische Belegung eingestellt sein, drrücken Sie “Z“).

Model SATELLITE 1800 is updated sucessfully.

Please remove the diskette or CD-ROM, and restart your computer.

Lassen Sie die gerade erstellte Diskette im Laufwerk und starten Sie Ihr Notebook neu.
Beim Starten (sofort während des Anschaltens) drücken Sie bitte die F12 Taste bis Sie einen kurzen Signalton hören. Folgen Sie ggf. den Anweisungen, jedoch wird normalerweise sofort mit dem BIOS Update begonnen.