openSuse: Bildschirmauflösung ohne Iconbar ändern – Your Help Center
Copying sources and texts (also in parts) for publishing without our permission is NOT ALLOWED. We are fed up with finding our work on other sites (like stackoverflow).
Das Kopieren von Quellcode und Texten (auch in Auszügen) ist nicht erlaubt. Wir haben es gründlich satt, unsere Arbeit auf anderen Webseiten zu finden.

Copying for non-public usage is allowed.           Das private Kopieren und Benutzen ist natürlich erlaubt und erwünscht.
25. Okt 2009
Teaser

openSuse: Bildschirmauflösung ohne Iconbar ändern

Es kann ja vorkommen (ich habe selbst leider auch geschafft), dass man eine falsche Bildschirmauflösung wählt. In der Testansicht ist noch alles bestens, danach fehlt dann aber z.Bsp. am unteren Bildschirmrand die Iconbar (Systemsymbol, Programmicons, Uhr, etc.). Passiert ist mir das auf einem Toshiba Notebook R400 eines Bekannten.

Auch die Tastenkombination Strg+Alt+F1 u.w. lieferten nurnoch einen schwarzen Bildschirm. Das Ankoppeln eines weiteren externen Monitores war auch erfolglos.

Mir hat folgender Weg geholfen:

  • Alt + F2
    Ein Kommandozeilenfenster öffnet sich
  • “kcontrol” eingeben + Enter drücken
  • Hardware” > “Anzeige” wählen
  • Ggf. die “Configure” Nachfrage bestätigen
  • Jetzt die passende Auflösung einstellen
    Bei Unsicherheit: 800 x 600 Pixel passt für fast alle Monitore
  • Auf “Anwenden” klicken
  • Alle Programme schließen (Alt + F4)
  • Laptop neu starten
    • Alt + F2
    • “xterm” eingeben
      Es öffnet sich ein X-Terminat (neues Fenster)
    • “su” eingeben
      Falls Sie nich schon als root arbeiten.
      Davor würde ich allgemien aber dringend abraten!
    • Ihr Administrator / SuperUser Passwort eingeben
    • “reboot” eingeben
      Ihr PC startet neu

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

1 × eins =