Copying sources and texts (also in parts) for publishing without our permission is NOT ALLOWED. We are fed up with finding our work on other sites (like stackoverflow).
Das Kopieren von Quellcode und Texten (auch in Auszügen) ist nicht erlaubt. Wir haben es gründlich satt, unsere Arbeit auf anderen Webseiten zu finden.

Copying for non-public usage is allowed.           Das private Kopieren und Benutzen ist natürlich erlaubt und erwünscht.
22. Aug 2009
Teaser

Pure-FTP: 421 Too many connections (3) from this IP

Wenn Sie als Pure-FTP als FTP Server betreiben und an Ihrem FTP Client folgende Fehlermeldung erhalten:

421 Too many connections (3) from this IP

… dann ist wahrscheinlich der Passive-Mode nicht richtig eingerichtet.
Natürlich können Sie aber auch von einer IP aus (z.Bsp. durch einen Proxy) die Anzahl der eingestellten, maximalen Anmeldungen erreicht haben.

Um kurzfristig Abhilfe zu schaffen, können Sie einen FTP Benutzer (verbundenen Client) trennen.
Die Kurzanleitung finden Sie in unserem Artikel “Pure-FTP: FTP Client trennen (disconnecten)“.

Probieren Sie folgende Schritte (als Beispiel), um den passiven Modus zu erlauben:

  • Öffnen Sie die Pure-FTP Konfiguration:
    server:/etc/pure-ftpd # vi pure-ftpd.conf
  • Tragen Sie dort (meist am Ende) die Ports für die passive Übertragung ein:
    PassivePortRange 30000:30100
  • Speichern und Schließen Sie die Datei wieder
  • Fügen Sie diesen Port-Bereich in Ihrer Linux-Firewall hinzu:
    • Öffnen Sie yast
      yast2
    • Unter “Security and Users” > “Firewall” gehen Sie auf “Allowed Services”
    • Dort wählen Sie “Advanced …” aus
    • Fügen Sie in das Feld “TCP Ports” den o.a. Bereich hinzu:
      30000:30100
    • Speichern Sie die Daten und die Firewall
  • Falls Sie über einen Router mit dem Internet/Netzwerk verbunden sind, lassen Sie dort die Ports ebenfalls an den Server weiterleiten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

11 − 2 =