Windows: Bootfähiges Windows auf einer USB Festplatte oder einem USB Stick installieren

Es ist möglich eine Windows 7 Version auf einer USB Festplatte oder einem USB Stick so zu installieren, dass Sie von diesem USB Datenträger ("USB boot device") booten (= den PC starten) und arbeiten können. Sie benötigen die folgende Software und Hardware:

  • WinToFlash Tool Software zum Installieren von Windows auf einem USB-/Flash-Laufwerk Download (25,8 MB)
  • USB Festplatte oder USB Stick Das Ziellaufwerk muss mindestens 4 GB freien Speicherplatz haben. Die Daten auf dem USB Gerät gehen beim Installieren vollständig verloren.
  • Windows7 Installations DVD oder ISO Datei Ihrer Windows7 DVD Ihre Windows7 DVD ist der Standard und vollkommen ausreichend. Nur bei häufigeren Installationen können Sie die Vorteile einer ISO-Datei nutzen. Wenn Sie keine ISO Datei Ihrer Windows7 DVD haben, finden Sie hier eine Anleitung zum Erstellen einer solchen ISO Datei: Windows: Bootfähige DVD kopieren (ISO Image erstellen)
Vorbereitung Sollten noch Daten auf dem USB Gerät gespeichert sein, sollten Sie diese jetzt sichern oder prüfen, ob die Daten endgültig gelöscht werden können. Bei der Installation werden Ihre Daten auf dem USB Gerät vollständig gelöscht. Wichtige Info für Datenträger mit mehreren Paritionen: Selbst wenn Sie eine Partition (z.Bsp. 5 oder 10 GB) erstellt haben - die Software "WinToFlash Tool" schein immer die vollständige Festplatte bzw. den vollständigen USB-Stick zu formatieren. Dabei werden alle Partitionen des Gerätes gelöscht und durch eine neue Partition ersetzt. Diese wird dann formatiert. Bitte beachten Sie also, dass auch Ihre Daten aus evtl. vorhandenen anderen Partitionen vor Beginn der installation gesichert sind.
  1. Entpacken Sie das heruntergeladene ZIP-Archiv "Novicorp WinToFlash 0.7.0053 beta.zip". Klicken Sie dafür mit der rechten Maustaste auf die Datei und wählen Sie "Alle extrahieren ..." aus. Folgen Sie den dann angezeigten Anweisungen.
  2. Ihre Firewall (sofern vorhanden) muss diverse Anfragen an den Server "mail.novicorp.com" zulassen. Zu einen wird scheinbar die Version abgeglichen (für eine Update-Anzeige ?) und es werden Werbegrafiken geladen. Sollte Ihre Firewall diese Anfragen blockieren, dann bleibt das Programm beim Formatieren des Datenträgers bei 10% stehen. Was genau übertragen wird, können wir Ihnen nicht sagen - vorsichtige Benutzer werden, wie wir, ein paar Restzweifel wohl nicht verbergen können. Hinweise werden bei Netzwerkproblemen nicht angezeigt
Installation Installieren Sie nun die Windows-Version auf dem USB Gerät:
  1. Starten Sie das Programm "WinToFlash.exe" mit einem Doppelklick. Sie finden es im zuvor entpackten Ordner (sh. Vorbereitungen).
  2. Klicken Sie auf "Next"
  3. Lesen Sie die EULA ("End-User License Agreement") für diese Software. Wenn Sie diese akzeptieren möchten, setzen Sie den Haken bei "I acceppt EULA". Ohne diese Zustimmung dürfen/können Sie das Programm nicht verwenden. Achten Sie darauf, dass Sie den Haken bei "I agree to send statistical information" wieder entfernen, da sonst Daten von Ihrem System o.ä. an Dritte übertragen werden dürfen.
  4. Klicken Sie auf "Next"
  5. Klicken Sie auf "Next"
  6. Da Sie keine Lizenz haben, wird Ihnen Werbung abgezeigt. Klicken Sie zwei Mal auf "Next". Das Fenster wird geschlossen.
  7. Klicken Sie nun auf den großen, grünen Haken
  8. Klicken Sie auf "Next"
  9. Wählen Sie hinter "Windows file path" bitte Ihre Windows Installationsquelle aus: Das kann Ihre Windows7-DVD oder Ihre Windows7-ISO-Datei sein. Wie Sie sich bei Bedarf eine solche ISO Datei erstellen, finden Sie im oberen Bereich dieser Anleitung.
  10. Beim "USB Drive" wählen Sie bitte Ihr USB Gerät aus. Prüfen Sie zur Sicherheit doppelt, ob es das richtige Ziellaufwerk ist. Alle Daten auf diesem Ziellaufwerk werden während der folgenden Installation gelöscht.
  11. Klicken Sie auf "Next"
  12. Ihnen wird (wahrscheinlich) das "Windows License Agreement" angezeigt. Wählen Sie "I do accept the terms of the license agreement". Sollten Sie nicht mit den angezeigten Lizenzvereinbarungen einverstanden sein, brechen Sie hier bitte die Installation ab. Klicken Sie dann auf "Continue".
  13. Ihnen wird nun eine ausdrückliche Warnung angezeigt (hier eine Übersetzung):
    Warnung !
    Das Formatieren wird ALLE DATEN auf dem Ziellaufwerk löschen.
    Zum Formatieren klicken Sie auf "Continue", zum Abbrechen auf "Cancel"
    Entscheiden Sie entsprechend der Anzeige ...
  14. Warten Sie bitte die Installation ab ... Gerade das Formatieren des USB Datenträgers kann (je nach Größe) etwas mehr Zeit in Anspruch nehmen. Bei 1 TB kann leicht mehr eine Stunde benötigt werden, denn scheinbar wird keine sog. "Schnellformatierung" durchgeführt. Sollten Hinweise angezeigt werden, die das "Locken" des USB-Datenträgers bemängeln, dann schließen Sie bitte alle Programme, die auf diesen Datenträger zugreifen. Dazu zählt vorallem der Arbeitsplatz ("Windows-Explorer") und z.Bsp. Ihr Virenscanner.
  15. Wenn die Anzeige "Finished" erscheint, haben Sie es geschafft. Klicken Sie auf "Next"
  16. Klicken Sie auf "Exit" Das Programm "WinToFlash" können Sie nun ebenfalls schließen.
Einsatz (Benutzen der Boot-Version) Jetzt können Sie einen Computer mithilfe des gerade erstellten Datenträgers booten:
  1. Schalten Sie den entsprechenden Computer / Laptop / ... aus.
  2. Stecken Sie den USB-Stick bzw. die USB-Festplatte an den Computer.
  3. Starten Sie den Computer Dabei können Sie sofort nach dem Einschalten (meist innerhalb der ersten 2-10 Sekunden) mehrfach die Taste "F11" drücken. Es wird Ihnen dann eine Auswahl der verfügbaren Boot-Medien (Geräte) angezeigt. Dabei kann die Taste ("F11") von Hersteller zu Hersteller variieren. Im Zweifel sehen Sie im Handbuch des Computers nach, mit welcher Taste (oder Tastenkombination) Sie in das Boot-Menü (die Boot-Auswahl) gelangen. Hier die häufigsten Tasten:
    • F11
    • Entf / Del
    • F2
    • Strg + E / Ctrl + E
    • F12
    • F7 oder F8
  4. Wählen Sie Ihren erstellten Datenträger aus und drücken Sie "Enter" / "Return"
  5. Ihr Windows-System wird nun von Ihrem USB-Gerät gestartet. Viel Erfolg & Spaß
Was im Einsatz zu beachten ist Auch im zukünftigen Einsatz mit Ihrem USB-Windows-Datenträger gibt es ein paar Kleinigkeiten zu beachten:
  • Deaktivieren Sie die Windows-Updates (die Windows-Update-Funktion und den -Dienst) Durch Updates werden häufig Probleme gemeldet. Gerade durch das Update zum SP1 (Service-Pack 1) sollen Schwierigkeiten mit dem Erkennen und Benutzen eines USB-Boot-Windows entstehen. Sichern Sie Ihre Windows-Installation also am besten durch eine Firewall und einen Virenscanner ab. Benutzen Sie den "Mozilla Firefox Browser" zum Surfen im Internet. Die Links zu den Programmen finden Sie am Ende dieser Anleitung. Bei aufmerksamer Benutzung sind Sie damit vor den wichtigsten Angriffen geschützt.
Links